Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Heidelberg

IG Metall Geschäftsstelle Heidelberg



Mosbach gegen Rechts

Vorschaubild

Am 21. Juni ruft der DGB mit seinen Einzelgewerkschaften gemeinsam mit anderen Organisationen zu einer Demonstration in Mosbach unter dem Motto "Herz statt Hetze" auf.

Termin:

21.06.2017 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Mosbach Marktplatz
Marktplatz
74821 Mosbach

Demonstration: Hetz Statt Hetze! Rassismus und Nationalismus sind keine Alternativen!

Am Mittwoch, 21.06.2017 findet eine Veranstaltung des AfD-Kreisverbandes Neckar-Odenwald in der "Alten Mälzerei" statt. Unter dem Motto "Die AfD NOK stellt sich vor" spricht neben Christina Baum, regionale AfD-Spitzenkandidatin der bevorstehenden Bundestagswahl, der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen.

Christina Baum vertritt die Ansicht, die Asylpolitik der letzten Jahre bewirke einen "schleichenden Genozid an der deutschen Bevölkerung". Zudem verkündet Meuthen, die AfD wolle "weg vom links-rot-grün verseuchten 68er-Deutschland" und befinde sich "auf dem Weg in ein anderes Deutschland". Außerdem haben beide zusammen mit der baden-württembergischen Landtagsfraktion der AfD die Forderung eingebracht, die Fördergelder für die NS-Gedenkstätte im französischen Gurs zu streichen, das 1940 Zwischenstation bei der Deportation der badischen Juden nach Auschwitz war.
Damit zeigen sie offen ihre Nähe zu völkischen und geschichts- revisionistischen Positionen.

Wir rufen am 21. Juni 2017 zur Demonstration durch die Mosbacher Innenstadt zur "Alten Mälzerei" auf, um unter dem Motto "Herz statt Hetze! Rassismus und Nationalismus sind keine Alternative!" ein klares Zeichen gegen rechte Hetze zu setzen.

Wir starten um 17 Uhr am Mosbacher Marktplatz mit einigen Redebeiträgen und ziehen dann mit guter Musik hoch zur Alten Mälzerei.
Dort findet um 18 Uhr eine Kundgebung statt.

Und um die Diskussion und Information über rechte Bewegungen zu ermöglichen, laden wir am 26.06.2017 zu dem Vortrag "Warum die AfD keine Alternative ist" mit Lucius Teidelbaum (freier Journalist und Rechtsextremismusforscher) ein.

"Mosbach gegen Rechts" tritt entschlossen für eine friedliche, solidarische Gesellschaft ein. Damit wenden wir uns auch gegen Abschiebung, Kriminalisierung von Flucht, Diskriminierung und Rassismus.

Anhang:

Flyer Mosbach gegen Rechts

Flyer Mosbach gegen Rechts

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.02

Dateigröße: 73.37KB

Download

Letzte Änderung: 09.06.2017


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: